Unsere Schule:





Suchen:



Anmeldung:

Loginname

Passwort




Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?



Schulsanitäter

Was ist der Schulsanitätsdienst?

Was ist der Schulsanitätsdienst?
Unfälle geschehen überall, auch in der Schule. Oft sind die ersten Minuten entscheidend.

Der Schulsanitätsdienst ergänzt und sichert die Erste-Hilfe-Versorgung an der Schule.

SchülerInnen, die in Erster Hilfe ausgebildet sind, stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes mit ihrer Kooperationslehrerin die Erstversorgung bei  Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher.

Der Schulsanitätsdienst befähigt Schülerinnen und Schüler, Erste Hilfe zu leisten und fördert damit ihr Selbstbewusstsein und ihr soziales Verantwortungsgefühl.

SchulsanitäterInnen sind trotz ihrer Jugend ernst zu nehmende Helferinnen und Helfer, denn sie haben eine fundierte Ausbildung genossen.

Unsere Schulsanitäter 2016/17


Die diesjährigen Schulsanitäter sind:
 Fliege, Finja
 Skibor, Evelyn
 Deutsch, Laurine
 Duscha, Vanessa
 Brechlin, Patricia
 Hilbrich, Lisa
 Palmberg, Jessica
 Schulze, Sophie
 Deutsch, Lilian
 Tim Roßdeutscher
 Tom Siekmann
 Michelle Glatzel
 Vider, Alexandra
 Schmalhorst, Lennard
 Reiß, Ole
 Schmiedl, Christian

Die Schulsanitäter treffen sich alle jeden Dienstag in der 2. großen Pause im Sanitätsraum. Interessierte Schülerinnen und Schüler sind herzlich willkommen.

Betreut wird der Schulsanitätsdienst von Frau Schönherr.

Wie kann ich Schulsanitäter werden?

Voraussetzung für die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst ist ein Erste Hilfe Kurs.
An der Felix-Fechenbach-Gesamtschule gibt es hierzu die AG-Erste-Hilfe. Hier werden - zumeist in Rollenspielen - nicht nur die Grundlagen der Ersten Hilfe, sondern auch vieles weitere, was für Schulsanitäter hilfreich ist, vermittelt. So lernst du, im Team zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen.
Wenn du schon älter bist, kannst du auch an einem Erste Hilfe Kurs von einem der Wohlfahrtsverbände (DRK, AWO, Maltser Hilfsdienst, Johanniter Unfallhilfe) teilnehmen.

Komm doch einfach mal zu uns in den Sanitätsraum oder kontaktiere Frau Schönherr.

Pressemeldungen LZ:

Junge Sanitäter helfen bei Übelkeit und Ohnmacht

Gesamtschule bildet Ersthelfer-Nachwuchs aus und kooperiert jetzt mit dem Roten Kreuz
Leopoldshöhe. Einen neuen Kooperationspartner für den Sanitätsdienst hat die Felix-Fechenbach-Gesamtschule im Deutschen Roten Kreuz (DRK) gefunden. Das DRK hat bereits Lehrerin Heike Dreyer ausgebildet, so dass diese nun Schüler anlernen kann. Außerdem stellt es das Verbands- und Übungsmaterial und bietet Weiterbildungen an.
Bereits seit knapp zwei Jahren arbeiten ausgebildete Schüler ehrenamtlich in den großen Pausen als Sanitäter und kümmern sich um Jugendliche mit Kopf- und Bauchschmerzen, Übelkeit oder auch mal Ohnmachtsanfällen. Bisheriger Kooperationspartner war der Malteser-Hilfsdienst, doch der hatte vor Ort sein Personal zurückgefahren und sich nur um die Ausbildung gekümmert.
"Es fehlte uns ein Ansprechpartner, der unsere Kenntnisse auffrischte", erklärt der Zehntklässler Kevin Ewald. Der ist nun mit  Heike Dreyer immer vor Ort. "Wir sind glücklich, dass der Sanitätsdienst jetzt richtig ans Laufen kommt und auch Nachwuchs ausgebildet wird", sagt Kevin. Seit Beginn des Schuljahres lernen zwölf Schüler zwischen zwölf und 13 Jahren in einer Arbeitsgruppe im Rahmen eines Wahlplichtfaches bei Heike Dreyer alles über Erste Hilfe. "Sie haben nach einem halben Jahr die Ausbildung wie in einem großen Erste-Hilfe-Kurs und können dann den Schulsanitätsdienst beginnen", erklärt Dreyer. "Trotz ihres jungen Alters sind die Neuen dann kompetente Helfer", versichert Dreyer. „Sie behalten einen kühlen Kopf und wissen, was zu tun ist". Auch Kai Hempel, der für das Jugendrotkreuz alle 31 Schulsanitätsdienste in Lippe betreut, hat mit jungen Sanitätern gute Erfahrungen gemacht. "Die können gut helfen und sind sehr engagiert. Die meisten Unfälle und Beschwerden treten sowieso in den unteren Klassen auf, da ist es gut, wenn Gleichaltrige als Ansprechpartner da sind".  (kem)
 

Am 29.11.2012 hatte die Erste-Hilfe AG einen Rettungstransportwagen zu Besuch. Hier einige Fotos dazu: